Hoyerswerda: Feuerwehreinsatz durch vergessenes Essen

Am Dienstagmittag eilten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Hoyerswerda. Besorgte Anwohner hatten über Notruf mitgeteilt, dass es aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus qualmte. Am vermeintlichen Brandort stellten die Rettungskräfte fest, dass der Rauch von einem Kochtopf auf dem Herd ausging. Offenbar hatte der 59-jährige Wohnungsinhaber vergessen, dass er sich gerade Essen kochte – es war angebrannt. Gelöscht werden musste nichts, die Kameraden der Feuerwehr nahmen den Topf von der Kochstelle und schalteten den Herd aus. Auch verletzt wurde niemand. (Symbolbild | PD Görlitz)