Görlitz-Ottendorf: Polizei beobachtet von Reisebus aus den Verkehr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hat am Donnerstag ihren Streifenwagen gegen einen Reisebus eingetauscht. Aus diesem heraus warfen die Beamten während der Fahrt auf der BAB 4 ein wachsames Auge auf den gewerblichen Personen- und Güterverkehr. Mit der erhöhten Sitzposition war auch ein hervorragender Blick in die Führerhäuser der Lkw möglich, um zu prüfen, ob die Berufskraftfahrer sich wirklich nur auf die Fahrtätigkeit konzentrieren. Nicht selten liegen dabei allerdings Beine auf dem Armaturenbrett, läuft der Fernseher oder Laptop und wird die Zeitung gelesen.
Am Donnerstag ertappten die Polizisten zwischen 10:30 Uhr und 13:30 Uhr einen Fahrer, der ohne Freisprecheinrichtung telefonierte, sowie sieben, die den Sicherheitsabstand von 50 Metern zum Vorausfahrenden gefährdend unterschritten. Nachfolgende Streifen lotsten die Betroffenen aus dem Verkehr, auf die Fahrer werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen zukommen.  (PD Görlitz | Symbolbild)