FLORIAN 2020: Rosenbauer stellt neues Hohlstrahlrohr vor

Rosenbauer stellt auf der FLORIAN 2020 vom 8. bis 10. Oktober in Dresden das neue Hohlstrahlrohr RTE FX vor. Dieses vereint kompromisslose Technologie, höchste Material- und Fertigungsqualität und ein brandneues, innovatives Bedienkonzept. Seine kubische Form ist einzigartig am Markt und erlaubt selbst wenig geübten Einsatzkräften ein sofortiges, intuitiv richtiges Verständnis aller Funktionalitäten. Durch das formschlüssige Design sind in der Fast-Attack-Position alle Flächen parallel ausgerichtet und ist das Strahlrohr automatisch für den Innenangriff voreingestellt: 235 l/min bei mittlerem Sprühstrahl mit ca. 40 Grad Sprühstrahlwinkel. Damit sind Strahlrohrführer vom ersten Moment an optimal auf die Brandbekämpfung vorbereitet. Auch in komplett verrauchten Räumen, bei Dunkelheit oder absoluter Nullsicht ist mit dieser Grundeinstellung eine sichere Bedienung des Strahlrohres gewährleistet. Das intuitive Handling macht Fehlbedienungen äußerst unwahrscheinlich und verringert dadurch den Trainingsaufwand, was vor allem für freiwillige Feuerwehren von Vorteil sein kann.

Stufenlose Feinabstimmung

Die Dosierung der Wasserabgabe erfolgt beim Hohlstrahlrohr RTE FX fein abgestimmt über ein Gleitschiebeventil. So kann immer ein sauberes Strahlbild erzielt werden und lässt sich durch schnelles Öffnen und Schließen die Brandbekämpfung sehr flexibel gestalten. Bedient wird das Ventil über einen in Länge und Form optimierten Bügel, der sehr gut in der Hand liegt. Dieser zeigt bei geschlossenem Ventil nach vorne und kann stufenlos nach hinten geführt werden, bis die volle Durchflussmenge erreicht ist. Drei maximale Durchflussstufen können voreingestellt werden: 40, 130 und 235 l/min beim Hohlstrahlrohr der Type RTE FX 235 EN sowie 130, 235 und 400 l/min beim RTE FX 400 EN (gemessen bei 6 bar am Strahlrohr).

Das Strahlbild wird vorne am Sprühkopf verändert. Voreingestellt ist im formschlüssigen Design des RTE FX der mittlere Sprühstrahlwinkel, der ein ideales Verhältnis von Wurfweite und Strahlbreite für den Innenangriff aufweist. Dreht man den Einstellring nach links, wird das Strahlbild immer mehr zum Vollstrahl, der mit entsprechend hohen Wurfweiten (bis zu 35 m beim RTE FX 235 EN bzw. 41 m beim RTE FX 400 EN) die sichere Brandbekämpfung über größerer Distanzen ermöglicht. Wird nach rechts gedreht, erreicht man mit der Endposition einen extrem breiten Sprühstrahl, der den Angriffstrupp wie ein Schild aus Wasser schützt, die so genannte Mannschutzbrause. Die Drehwege sind dabei so konzipiert, dass zwar ein feiner Übergang über den kompletten Strahlbereich von Vollstrahl bis Mannschutzbrause möglich ist, dies jedoch ohne Umgreifen durchgeführt werden kann.

Robustes Design, perfektes Handling

Foto: Rosenbauer

Hochwertige Materialien (eloxiertes Aluminium, Edelstahl, glasfaserverstärkter Kunststoff) und innovative Designelemente machen das RTE FX zu einem sehr robusten und wartungsfreien Einsatzmittel. Der Sprühkopf verfügt über einen festen Zahnkranz aus Aluminium und einen FX Absorber mit eingebauter Federung im vorderen Bereich, welche die Energie absorbiert, die zum Beispiel durch das Einschlagen einer Fensterscheibe auf das Strahlrohr einwirkt.

Der FX ERGO Griff ist mit Noppen für optimalen Halt mit Feuerwehrhandschuhen und Fingermulden zur intuitiven Handpositionierung ausgestattet. Darüber hinaus sorgt das Griffdesign – vorne spitz zulaufend, nach hinten breiter werdend – für sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten, weil der Druck ausgeglichen auf die Hand verteilt wird und der Griff sich nicht verdrehen kann.

Am hinteren Teil befindet sich eine praktische Transportöse, an der das Strahlrohr eingehakt werden kann, um es zum Beispiel in Treppenhäusern einfacher hochziehen zu können und so rascher voranzukommen.

Sortiment abgerundet

Das neue Hohlstrahlrohr RTE FX kommt Anfang September auf den Markt und rundet das Rosenbauer Strahlrohrsortiment nach oben hin ab. Dieses umfasst Produkte mit Leistungen zwischen 17 und 700 l/min, für Normal- (SELECT FLOW) und Hochdruck (NEPIRO) sowie das Sonderstrahlrohr PRO JET. Mit diesem Portfolio bietet Rosenbauer den Feuerwehren auf der ganzen Welt immer das passende Strahlrohr. Das neue RTE FX ist darüber hinaus so designt, dass es sofort und intuitiv richtig bedient werden kann. Damit trägt es in dem Moment, auf den es bei der Brandbekämpfung ankommt, ganz besonders zum Löscherfolg bei.

Darüber hinaus können die Neuprodukte im Zuge einer virtuellen Kampagne auch digital aus aller Welt bestaunt werden. Dem Zeitgeist entsprechend beweist Rosenbauer auch hier seine digitale Kompetenz. Zum neuen Rosenbauer Hohlstrahlrohr RTE FX: