Feuerwehr wird dicht gemacht – alle Kameraden ausgetreten!

Foto: Symbolbild

Trauriges Ende einer 110-jährigen Feuerwehr-Tradition in der Gemeinde Elstra (Landkreis Bautzen). Hier wurde in der gestrigen Stadtratssitzung beschlossen, dass die Freiwillige Ortsfeuerwehr Kriepitz geschlossen werden soll. Der neue Brandschutzbedarfsplan hatte ergeben, dass der Standort in Kriepitz nicht unbedingt notwendig sei, da die Wehren in Elstra selbst, sowie in den Ortsteilen Prietitz und Rauschwitz gut aufgestellt seien. Zudem hat sich in Kriepitz ein kleiner Investitionsstau angehäuft. Das Gerätehaus besteht nur aus einer kleinen Garage, die sanierungsbedürftig ist und nicht mehr unbedingt den aktuellen Standards und Unfallverhütungsvorschriften entspricht. Auch das Einsatzfahrzeug, ein Kleinlöschfahrzeug KLF auf Barkas B1000 hat schon mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel und wäre irgendwann zu ersetzen. Schwierig wäre es nun aber, an Fördermittel zu kommen. Denn was nicht im Brandschutzbedarfsplan steht, dafür stehen die Chancen einer Förderung nicht gut. Es geht also nur ums Geld. Dabei war die Kriepitzer Feuerwehr bislang eine schlagkräftige Truppe. In Einsätzen hielten die Kameraden den anderen Ortswehren den Rücken frei, boten einsatztaktisch einige Vorteile. Beispielsweise bei Bränden, wo vieles ganz schnell gehen muss und man jede einzelne Wehr wirklich braucht. Das KLF der Feuerwehr Kriepitz konnte hier bei der Löschwasserentnahme unterstützen und auch Atemschutzgeräteträger stellen. Und auch bei Verkehrsunfällen auf der direkt an Kriepitz vorbeiführenden Staatsstraße S94 waren die Kameraden immer schnell zur Stelle und konnten helfen, wo Hilfe benötigt wurde. Nun muss die Elstraer Feuerwehr mit den anderen Ortswehren ohne Kriepitz auskommen. Sicher mag das in vielen Fällen auch ausreichen, doch gerade tagsüber wo die Personalstärke auch in den großen Wehren nicht die Beste ist, könnte eine Wehr wie Kriepitz ein guter Rückhalt sein. Die Kameraden der Wehr sind unterdessen erstmal niedergeschlagen enttäuscht und auch sauer. Auf ihrer Facebook-Seite schreiben sie: “Es erfüllte uns mit Stolz für den Ort Kriepitz und für die Gemeinde da zu sein”. Gleichzeitig sind alle Mitglieder heute gemeinschaftlich aus der Feuerwehr ausgetreten, das Einsatzfahrzeug wurde in der Leitstelle abgemeldet und steht nun nicht mehr für Einsätze zur Verfügung. Für Elstra, Prietitz und Rauschwitz wird es nun also Ernst. Im Einsatzfall sind diese Ortswehren jetzt auf sich allein gestellt.