Bischofswerda: Brandstifter zündelt das zehnte Mal

Anzeige

Für die Kameraden der Feuerwehr Bischofswerda war es schon fast klar, dass am Montag Abend der Alarmgong erklingen wird. Viel zu oft hatte es in den letzten Tagen gebrannt. Seit dem 19. Oktober bereits neun Mal. Und der Zehnte Brand sollte noch folgen. Es ist etwa 19 Uhr, als die Leitstelle die Ortswehr Bischofswerda, sowie die Wehren aus Geißmannsdorf und Schönbrunn alarmiert. Brand in leerstehendem Gebäude lautete die Meldung. Sofort fuhren die Löschfahrzeuge zum Freibad auf die Dresdener Straße. Ein benachbartes Haus war das Ziel. Hier zündete der Unbekannte eine alte Matratze an, etwa zwei Quadrateter groß. Glücklicherweise ging der Täter so unprofessionell vor, dass das Feuer sich nur langsam ausbreitete. Anwohner entdeckten es sehr früh und setzten einen Notruf ab. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn der Brand mitten in der Stadt eine größere Ausdehnung erreicht hätte. Auch bewohnte Häuser sind hier unmittelbar angrenzend. Die Polizei ermittelt inzwischen mit einer vierköpfigen Ermittlungsgruppe, bestehend aus Spezialisten der Kriminalpolizei. Diese hoffen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat Verdächtige Personen oder Fahrzeuge zwischen 18.30 Uhr und 19 Uhr in der Nähe des Brandortes bemerkt? Oder kann zu den anderen Bränden Angaben machen? Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle dankend entgegen. (RL)

Anzeige