Beiersdorf: Wettkampf der etwas anderen Art

Die Freiwillige Feuerwehr Beiersdorf lud am Samstag zum sechsten Mal zu ihrer etwas anderen Wettkampf-Veranstaltung „Beiersdorf-Spezial“. Zehn Teams aus der Region, sowie aus Polen und Tschechien gingen hierbei an den Start. Zu erst galt es mit dem Ruderboot zu acht um den Teich zu paddeln. Das neunte Mannschaftsmitglied musste an Land warten und das Boot ans Ufer ziehen. Anschließend mussten alle neun Kameraden jeder einen Becher Wasser trinken, bis einer von ihnen einen Nagel mit einem Krummen Hammer in einen Holzpflock schlagen musste. Anschließend rannten alle zur Bereitgestellten TS, von hier aus baute man einen Löschangriff auf. Über einen Hang ging es zu drei Strohballen, diese mussten überwunden werden, ehe der Verteiler gesetzt und mehrere Strahlrohre vorgenommen werden konnten. Gewonnen hat letztendlich das Team aus dem tschechischen Schluckenau mit einer fehlerfreien Zeit von 4:01 Minuten. Ihren Spaß hatten mit Sicherheit aber auch die restlichen Mannschaften. (RL)
Zur Bildergalerie bei >>Facebook