Bautzen: Polizei hilft 9-jährigem Schüler bei Fahrradpanne

Anzeige

Die Polizei, Dein Freund und Helfer: Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hat am Mittwochmorgen einem Grundschüler in der Spreestadt aus seiner gefühlt ausweglosen Situation geholfen. Die Beamten entdeckten gegen halb acht einen Jungen in der Thomas-Müntzer-Straße. Er saß sichtbar bedröppelt am Fahrbahnrand, sein Fahrrad lag neben ihm. Was war passiert? Der Neunjährige war auf dem Weg zum Unterricht, als ihn eine Panne ereilte. Die Kette war vom Ritzel gesprungen, ein Reparaturversuch endete mit einem verletzten Daumen. Vor einem scheinbar unlösbaren Berg an Schwierigkeiten stehend hatte der Schüler resigniert am Fahrbahnrand Platz genommen. Wie sollte es nun weitergehen? Er wollte doch zur Schule! Die Polizisten wussten Rat. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte die Wunde. Anschließend luden die Verkehrspolizisten den Tapferen in den Streifenwagen und brachten ihn zusammen mit seinem Fahrrad heim. Die Krokodilstränen trockneten schnell, die Polizei wünscht ihm gute Besserung. (PD Görlitz | Symbolbild)

Anzeige