Waldbrandgefahr steigt auf hohes Niveu

Die Waldbrandgefahr in Ostsachsen ist derzeit so hoch, wie lange nicht mehr. Die Hitze und anhaltende Trockenheit sorgen dafür, dass die Wälder und Wiesen zum idealen Nährstoff für Flammen werden. Erste Einsätze haben die Feuerwehren bereits hinter sich. Am heutigen Montag ist in weiten Teilen der Landkreise Bautzen und Görlitz die zweihöchste Warnstufe ausgerufen wurden. In der Integrierten Rettungsleitstelle Ostsachsen in Hoyerswerda beobachtet ein Forstmitarbeiter rund um die Uhr über Kameras und Warnsysteme die Region, um bei einem Brand sofort reagieren zu können.
Das Entzünden von offenen Feuer oder Licht im Wald oder in Waldnähe ist untersagt. Ebenso gilt ein striktes Rauchverbot. Auch aus dem Auto sollten keine Zigaretten geworfen werden. Waldwege sind für Autos ebenso gesperrt. Die heißen Fahrzeugteile können zur Zündquelle werden. Ausserdem müssen Zufahrten für die Feuerwehr frei bleiben.
BeI Brandgeruch, Rauch oder Feuer ist sofort die Feuerwehr unter der Rufnummer 112 zu benachrichtigen!

Werbung