Walbrandgefahr wieder extrem hoch!

Die Waldbrandgefahr in Sachsen ist wieder schnell angestiegen. Nach den zahlreichen Niederschlägen hatte sich die Lage zwar beruhigt. Doch die warmen Temperaturen und das sonnige Wetter ließen die Trockenheit wieder ansteigen. Am heutigen Dienstag herrscht in Nordsachsen und bei Leipzig die höchste Waldbrandgefahrenstufe 4, nach Osten hin die zweithöchste Stufe 4. Lediglich für die Südhälfte gilt noch Stufe 3. Morgen soll sich die Situation noch extrem verschärfen. Die Warnkarte von Sachsenforst prognostiziert für die gesamte Nordhälfte des Freistaates die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5! Es ist also mit einer sehr hohen Waldbrandgefahr zu rechnen.

Generell ist der Umgang mit offenem Feuer im Wald verboten – unabhängig von der Waldbrandgefahr. Damit sind sowohl das Rauchen, als auch das Grillen, sowie das Zünden von Lagerfeuern immer untersagt! Laut §15 SächsWaldG sind offene Feuer auch bis zu 100 Meter vom Wald entfernt verboten. Zufahrtswege zum Wald sollten immer freigehalten werden, damit Rettungskräfte schnell eingreifen können. Außerdem sollten aus dem fahrenden Auto keine Zigaretten entsorgt werden. Auch Flaschen und anderer Müll gehören nicht in den Wald. Gerade jetzt bei Waldbrandstufe 4 und 5 sollte man die Waldwege außerdem nicht verlassen und sehr vorsichtig sein. Bei Entdeckung eines Waldbrandes sollte man sofort den Notruf 112 wählen und sich in Sicherheit bringen.