Verdacht auf Brandstiftung – Polizei ermittelt im Fall Olbersdorf

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung in zwei Fällen in Olbersdorf aufgenommen. Dazu werden jetzt auch Zeugen gesucht. Zum einen geht es um den Brand eines Strohballenlagers an der August-Bebel-Straße, welcher sich am Samstagabend ereignete. Hier steh die Brandursache zwar noch nicht abschließend fest. Es sei laut Angaben der Polizei jedoch nicht auszuschließen, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Insgesamt brannten bei diesem Ereignis etwa 600 Strohballen im wert von mehreren tausend Euro.

Auch der zweite Großbrand, welcher sich am späten Montagabend an der Bertsdorfer Straße in Olbersdorf ereignete, beschäftigt derzeit die Ermittler. Hier brannte eine Halle eines landwirtschaftlichen Betriebes mit einer Größe von etwa 20 mal 60 Metern – voll mit Tierfutter, Stroh und Heu. Nach Angaben des Eigentümers vernichtete das Feuer etwa 1.500 Großballen Stroh, 450 Großballen Heu, Futtermittel und Kalk. Ein Spezialist der Polizei ermittelt auch hier zur Brandursache.

Die Kriminalpolizei prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden bestehen könnte bittet die Bevölkerung um Hinweise:

  • Wer hat an den Brandorten in Olbersdorf in den Abendstunden verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 – 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Werbung