Schwepnitz: Person steckte angeblich in Schornstein

Anzeige

Am späten Sonntagabend erhielt die Rettungsleitstelle Ostsachsen die Information, dass in Schwepnitz ein Mann in einem Schornstein feststecken soll. Sofort eilten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in den Brackenweg und konnten schnell Entwarnung geben. Das Innenmaß des fraglichen Schornsteins beträgt 25 mal 25 Zentimeter, so dass keine Person im Schornstein stecken konnte. Auch sonst schwebte niemand in Gefahr, sodass der Einsatz abgebrochen werden konnte. Möglicherweise führten gesundheitliche Einschränkungen bei der 77-jährigen Hinweisgeberin zu diesem Fehlalarm. (PD Görlitz)

Anzeige