Reizgasangriff auf Notfallsanitäter in Dresden

64
In Dresden-Friedrichstadt sind Sanitäter mit Reizgas angegriffen worden. Foto: xcitepress

Dresden-Friedrichstadt – Am Freitagabend kam es auf der Berliner Straße zu einem Angriff auf zwei Notfallsanitäter. Gegen 20:05 Uhr bemerkte die Besatzung eines Rettungswagens eine Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer dreiköpfigen Gruppe. Als die Sanitäter einschreiten wollten, griff der unbekannte Mann sie an und sprühte mit Reizgas. Die beiden Sanitäter im Alter von 25 und 31 Jahren mussten medizinisch betreut werden.

Der Täter flüchtete zu Fuß vom Tatort. Die Polizei konnte bisher noch keinen Verdächtigen festnehmen. Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schwarze Haare nach hinten gelegt mit Gel, er trug eine rote Jacke, eine schwarze Jogginghose und eine schwarze Umhängetasche.

Die Polizei ermittelt wegen tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Gewalttätige Angriffe auf Rettungskräfte sind leider keine Seltenheit. Die Sanitäter leisten wichtige Arbeit und setzen sich täglich für das Wohl anderer Menschen ein. Solche Angriffe sind nicht nur kriminell, sondern auch respektlos und gefährden das Leben der Helfer.