Neusalza-Spremberg: Großeinsatz nach "UFO"-Bruchlandung

Großalarm für die Feuerwehren aus Neusalza-Spremberg und Umgebung am Sonntag Nachmittag. An der Bautzener Straße war ein abgestürztes Flugobjekt in einem Baum gemeldet worden. Sofort alarmierte die für das Gebiet erst seit wenigen Tagen zuständige Integrierte Leitstelle Ostsachsen die Feuerwehren aus Neusalza-Spremberg, Friedersdorf, Ebersbach und Oppach, die mit fast 80 Kameraden anrückten. Ebenso eilten Polizei und Rettungsdienst zur vermeintlichen Unglücksstelle. Vor Ort, unweit der alten Poliklinik, stellte sich heraus, dass tatsächlich etwas in etwa 15 Metern Höhe in einem Baum hing. Da von unten nicht genau erkennbar war, um was es sich handelte, fuhren die Kameradn mit der Drehleiter nach oben. Hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden: es handelte sich lediglich um einen mit Helium gefüllten Luftballon im Piraten-Design, der sich in der Baumkrone verfangen hatte. (RL | Fotos: Feuerwehr)