Neugersdorf: Schneetreiben bringt wieder Unfälle mit sich

Anzeige

Während in vielen Teilen Ostsachsens der Regen kaum Winterfeeling aufkommen ließ, so stand im Oberland genau das Gegenteil auf dem Programm. In Ebersbach-Neugersdorf zum Beispiel begann der Tag schon mit einer schneebedeckten Straße – und es sollte mit schneien vorerst auch nicht aufhören. Ganze zehn Zentimeter waren es, die auf dem Eiskellerberg  bis in den Nachmittag gefallen waren. Kein Wunder, dass auf der benachbarten S148 in Richtung Tschechien wieder gar nichts ging. Der Winterdienst war zwar im Dauereinsatz, konnte jedoch nicht überall zugleich sein. So kam es, wie es kommen musste. Auf der schneebedeckten Fahrbahn kam ein PKW ins Schlingern, rutschte nach rechts, verfehlte haarscharf die Schutzplanke und landete im Straßengraben. Als wäre das nicht schon genug: ein nur wenige Minuten später von hinten herannahender LKW geriet ebenfalls ins Schleudern, schlug links in der Schutzplanke ein und verkeilte sich mit seinem Sattelauflieger in der rechten Schutzplanke. Zum Glück blieben alle Beteiligten unverletzt, Auto und LKW mussten jedoch abgeschleppt werden. Die S148 war mehrere Stunden voll gesperrt. (RL)

Anzeige