Hoyerswerda: Tötete ein Wolf einen Pensions-Hund?

Tragischer Fund in einer Hoyerswerdaer Tierpension. Am Freitag Abend fand man gegen 19 Uhr einen völlig zerfleischten Hund im Außenbereich der Einrichtung an der Lise-Meitner-Straße. Erste Nachforschungen ergaben, dass ein Wolfsangriff nicht ausgeschlossen werden kann. Der Hund wurde vermutlich mit einem Biss in die Kehle getötet und dann geziehlt zerfleischt. DNA-Proben sollen Aufschluss über den „Täter“ geben. Der Hundekadaver wurde zu Experten nach Berlin überführt. (RL)