Feuerwehreinsatz auf der A4 nach Defekt an einem Wohnwagen

Offenbar war an dem Wohnwagen die Achse gebrochen oder beschädigt. Foto: Rico Löb
Anzeige

Auf der Autobahn 4 hat es in Fahrtrichtung Dresden – Görlitz am Dienstagmittag einen Feuerwehreinsatz gegeben. Zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz war der Leitstelle ein Brand an einem Wohnwagen gemeldet worden. Die Feuerwehren der Gemeinde Wachau wurde alarmiert, ebenso der diensthabende Kreisbrandmeister und die Autobahnpolizei. Doch vor Ort angekommen konnte schnell Entwarnung gegeben werden: es brannte nicht, dafür hatte der Wohnwagen aber ein technisches Problem. Die Achse war offenbar gebrochen, dabei muss es zu einer Rauchentwicklung gekommen sein. Der Wohnwagen war bereits von den Reisenden vom Zugfahrzeug abgekoppelt worden. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich mit der Wärmebildkamera und kühlte den Bereich etwas. Außerdem wurde die Einsatzstelle abgesichert, bis nach einiger Zeit die Polizei übernahm. Verletzt wurde zum Glück niemand und der Wohnwagen hat offenbar auch keinen großen Schaden genommen.

Anzeige