Bad-Muskau: Unbekannte werfen Holzklotz auf fahrendes Auto

Anzeige

Ein Pkw VW Golf befuhr die Bundesstraße 115 aus Richtung Krauschwitz kommend in Richtung Bad Muskau. Am Ortseingang passierte das Fahrzeug die alte Bahnbrücke, als plötzlich unbekannte Täter einen Holzbalken von der Brücke warfen. Der ca. 50 cm lange und ca. 15 cm breite Balken krachte unvermittelt auf das Dach des Golfs und schlug zwei Mal in Höhe der Beifahrerseite ein. Der 23-jährige Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin blieben glücklicherweise unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.  Auf der Eisenbahnbrücke befanden sich drei unbekannte Personen, diese flüchteten unmittelbar nach der Tat über die Neißebrücke auf das Hoheitsgebiet der Republik Polen. Die sofortigen Ermittlungsmaßnahmen erfolgten in enger Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei. Der Einsatz eines Fährtenhundes führte mit Unterstützung der polnischen Polizei bis in das benachbarte Leknica, dort verlor sich die Spur. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren und Beweismittel.  Die Freiwillige Feuerwehr Bad Muskau brachte ihre Beleuchtungstechnik zur Ausleuchtung des Tatortes zum Einsatz. (Symbolbild | PD Görlitz)

Anzeige