Zittau: Ärger im Asylbewerberheim

Anzeige

Die Polizei ist am Mittwochabend in Zittau zu einer Auseinandersetzung in das Asylbewerberheim in der Sachsenstraße gerufen worden. Hier waren zwei 28-jährige Bewohner aneinander geraten. Die beiden alkoholisierten Männer sind indischer und tunesischer Herkunft. Nach ersten Ermittlungen hatte der Tunesier dem Inder im Streit mit dem Griff eines Messers auf dem Kopf geschlagen und ihn dabei verletzt. In der Folge verlor er das Messer aus der Hand. Dessen bemächtigte sich dann der Inder und schlug in Richtung des Tunesiers, wobei dieser leicht verletzt wurde. Der indische Staatsbürger wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der tunesische Staatsbürger wurde nach ambulanter Behandlung vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (Quelle: PD Görlitz | Symbolbild)

Anzeige