Weißenberg: Polizei ruft Feuerwehr zu Hilfe

Polizeieinsatz am Donnerstag in Weißenberg (Landkreis Bautzen). Die Beamten rücken mit 3 Fahrzeugen auf der Brauhausstraße an. Mit schusssicherer Weste machen sich die Beamten auf zu einer Wohnung im 1. OG eines Mehrfamilienhauses. Hier soll sich ein Herr S. bei einer Bekannten aufhalten. Herr S. wird beschuldigt, mehr als 2000 Euro an Bußgeldern offen zu haben. Auch nach lautem Klopfen an der Wohnungstür öffnet weder Herr S., noch seine Freundin die Tür. Er behauptet, das Geld bereits bezahlt zu haben. Nach langer Diskussion ruft die Polizei einen Schlüsseldienst. Doch auch als dieser das Schloss knackt, lässt sich die Tür immer noch nicht öffnen. Kurzerhand rufen die Polizisten die Feuerwehr, die dann per Kettensäge einen Zugang zur Wohnung schaffen soll. Doch soweit kommt es nicht. Ein Anruf vom Polizeirevier klärt auf: das Geld wurde tatsächlich bereits bezahlt. Feuerwehr, Polizei und der absichernde Rettungsdienst können wieder abrücken. (RL)