Panschwitz-Kuckau: Kleinwagen prallt gegen Baum

37

Während die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Panschwitz-Kuckau am Mittwoch gerade im Dienst die Fähigkeiten an der Motorsäge vertiefen wollten, fuhr ein Rettungswagen, sowie ein Notarzt in Richtung Siebitz. Da die Straße dort gesperrt ist, wurden die Kameraden stutzig. Im selben Moment ertönte auch schon die Sirene der Feuerwehr im Ort. Auf einem Feldweg, welcher die Ortschaft Panschwitz-Kuckau mit dem benachbarten Ort Schweinerden verbindet, verlor gegen 18.10 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen PKW und kollidierte mit einem Baum. Durch die alarmierten Sanitäter konnte der Fahrzeugführer vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und der medizinischen Versorgung zugeführt werden. Die eintreffende Feuerwehr kümmerte sich im Einsatzgeschehen um die Absicherung der Unfallstelle auf dem doch recht stark befahrenem Feldweg. Grund für die starke Nutzung ist die Sperrung der S100 zwischen Panschwitz-Kuckau und Siebitz. Der Feldweg dient als kürzeste Verbindung der Orte Panschwitz-Kuckau und Schweinerden. Ebenfalls stellte die Feuerwehr den Brandschutzt sicher. Am PKW entstand Totalschaden. Der Baum hingegen erlitt bei dem Zusammenstoß fast keine sichtbaren Folgeschäden. (JL)