Mann sticht 25-jährigen in Ebersbach-Neugersdorf nieder

22

In der Nacht zu Donnerstag kam es in Ebersbach-Neugersdorf offenbar zu einem versuchten Tötungsdelikt.
Zwei 25 und 35 Jahre alte Männer tranken gemeinsam mit Freunden und Familienmitgliedern in einer Wohnung  Alkohol. Dort soll es aus bislang noch ungeklärter Ursache dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden gekommen sein, wobei der Ältere den Jüngeren mit einem Messer in den Bauch gestochen und ihn so lebensbedrohlich verletzt haben soll. Es wurde u.a. eine Perforation des Darms festgestellt.
Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland nahm den zur Tatzeit nicht unerheblich alkoholisierten 35-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ ein Haftrichter am Amtsgericht Görlitz am Donnerstag Haftbefehl gegen den Beschuldigten wegen versuchten Totschlags.
Dieser ist mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu 15 Jahren bedroht, wobei aufgrund des  Versuchs die Strafe gemildert werden kann.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.