Bretnig: Nach vermeintlichem Tötungsdelikt – Polizei durchkämmt Grundstück

Aufregung am Dienstag Vormittag in Bretnig bei Pulsnitz. Hier waren zahlreiche Einsatzfahrzeuge der Polizei zu beobachten. An der Bischofswerdaer Straße durchkämmten die Beamten offenbar ein Grundstück auf der Suche nach Beweismitteln. Demnach ermittelt man seit Sommer 2012 wegen eines Tötungsverbrechens am vermissten Enrico K., der seit dem 11. Mai 2010 als vermisst gilt. Damals verließ der Mann gemeinsam mit zwei Tatverdächtigen ein Dresdener Café, ging mit ihnen zu Fuß in Richtung Albertplatz. Ab hier verläuft sich die Spur zu Enrico K., sowie zu seinem PKW. Das Auto wurde von den zwei Tatverdächtigen zwar nach dem letzten Kontakt mit dem Vermissten nocheinmal benutzt, verschwand danach aber spurlos. Da bis heute noch immer keine Spur von dem damals 36-jährigen zu finden ist, geht man davon aus, dass er von den Tatverdächtigen womöglich umgebracht wurde. Um notwendige Puzzleteile in dem Fall zu finden, sind jetzt offenbar die Wohnungen und Grundstücke Dritter durchsucht worden. Ob etwas gefunden wurde ist gegenwärtig noch unklar, Festnahmen soll es aber keine gegeben haben.