Zittau/Sassnitz: B96 Protest geht in die dritte Runde

Ebersbach– Erneut trafen sich hunderte Menschen entlang der B96, um gegen die aktuellen Corona-Beschränkungen still zu protestieren.

Bereits zum dritten mal seit dem ersten Mai trafen sich hunderte Menschen entlang der B96 um still zu protestieren. Es werden immer mehr, das ist schwer zu übersehen. Allein am „Goldenen Löwen“ in Ebersbach konnten rund 150 Menschen gezählt werden. Auch in Oppach war die Beteiligung extrem hoch im Vergleich zu den letzten malen.

Eine Facebook Initiative rief Anfang Mai dazu auf, sich jeden Sonntag an der B96 zu treffen. Von Zittau bis Sassnitz, jedes mal in der Zeit von 10.00 Uhr – 11.00 Uhr. Schulöffnungen, Kitaöffnungen und zahlreiche andere Sachen wie „Gegen die Impfpflicht“ sollen so immer mehr zum Ausdruck gebracht werden. Neben der wachsenden Anzahl der Menschen werden auch die Plakate immer größer. So auch an der Kreuzung in Ebersbach:

Eine Plakat an der Kreuzung in Ebersbach zitiert ein Zitat von Benjamin Franklin „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“

Auch dieser Sonntag verlief friedlich. Es gibt aktuell keine Erkenntnisse darüber, dass die Polizei tätig werden musste. Auf der Strecke von Eibau bis Großpostwitz könnten ersten Zählungen nach beim heutigen Protest gut 1.000 Menschen teilgenommen haben.

Die Teilnehmer werden sich auch am kommenden Sonntag zu Runde vier, in de Zeit von 10.00-11.00 Uhr, treffen.

Werbung