Zittau bis Sassnitz: Stiller Protest gegen Corona-Maßnahmen entlang der B96

Zittau/Sassnitz– Zahlreiche Bürger trafen sich heute Vormittag zum stillen Protest entlang der B96.

Unter dem Aufruf „1. Mai, wir sind dabei“ haben sich unzählige Menschen am Freitagvormittag entlang de B96 getroffen und gegen die Eingriffe im Zuge der Corona-Pandemie still protestiert.

Protest gegen die Einschränkungen

Die Anwesenden, die dem Aufruf gefolgt waren und gegen die Einschränkungen der Grundrechte „still protestierten“, zeigten Plakate wie „MEINUNGSFREIHEIT IN DIESEM LAND LEIDER NICHT VERFÜGBAR“ und „WAS RICHTIG KRANK MACHT DIESE MARIONETTEN REGIERUNG“. Alleine zwischen Zittau und Ebersbach sind es mehrere hundert Menschen gewesen die an der Aktion beteiligt waren.

Polizei kontrolliert 

Die Polizei kontrollierte die Einhaltung der Vorschriften und musste ersten Erkenntnissen nach nicht einschreiten, zumindest nicht entlang der B96. Hunderte Menschen trafen sich entlang der B96 allein von Zittau bis Ebersbach.

Wir wollen in den Kindergarten, wir wollen in die Schule 

An der Dresdener Straße in Zittau steht eine Familie, deren Kinder zum Ausdruck bringen das sie wieder in die Schule und in den Kindergarten möchten.

Immer mehr Proteste, immer mehr beteiligte

Immer wieder kommt es zu Protesten, aber auch zu offiziellen Versammlungen, bei denen Menschen gegen die Corona-Maßnahmen still protestieren.

Nicht nur in Zittau gehen zunehmend mehr Menschen auf die Straße weil sie mit den Beschränkungen nicht zufrieden sind.

Zwischenfall auf dem Zittauer Markt

Auch auf dem Zittauer Markt wurde protestiert. Eine Person, die anderen Medienberichten zufolge dem Linken Lager zuggeordnet werden könnte, versuchte die Kundgebung der AfD auf dem Markt zu stören. Mehrmals musste die Polizei dort tätig werden.

 

 

 

Werbung