War es Brandstiftung?: Großeinsatz für die Feuerwehr in Oybin

Oybin– Kaum zu glauben, welches Ausmaß das Feuer angenommen hätte, wenn es nicht beizeiten entdeckt worden wäre.

Am späten Montagabend wurden Kameraden der Feuerwehren aus Oybin und Olbersdorf um 21.42 Uhr zu einem Brand in Nieder-Oybin alarmiert. Dort wurde ein brennender Holzstapel gemeldet. Bereits aus Olbersdorf und Zittau waren meterhohe Flammen zu sehen. Vor Ort angekommen schauten die Einsatzkräfte nicht schlecht: ein Holzstapel mit einer Fläche von ungefähr 300 Quadratmetern (30x10m) brannte in voller Ausdehnung. Den Baumwipfeln bedrohend na drohte das Feuer auch auf den Wald überzugreifen. Die Einsatzkräfte orderten unverzüglich weitere Kräfte, insbesondere mit Tanklöschfahrzeugen, nach. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde bei den letzten Löscharbeiten auch Schaum eingesetzt. Ein Schaumteppich wurde über das Holz gelegt, so dass dieses nicht neu aufflammen konnte.

Wir die Leitstelle Ostsachsen auf unsere Nachfrage mitteilte, dauerte der Einsatz vor Ort bis 00:57 Uhr an. Im Einsatz waren Feuerwehren aus Oybin, Olbersdorf, Jonsdorf, Lückendorf, Bertsdorf und Zittau waren im Einsatz.

Wie die Polizei soeben mitteilte, wird sich ein Brandursachenermittler mit dem Fall beschäftigen. Die Polizei ermittelt bereits jetzt zum Verdacht der Brandstiftung.