Vorfahrt missachtet: Vier Schwerverletzte nach Unfall auf der B6 bei Reichenbach

Reichenbach O.L.– Ein schwerer Verkehrsunfall, der fünf Verletzte forderte, ereignete sich am Freitagabend auf der Bundesstraße 6.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein 18- jähriger am Freitagabend die Bundesstraße 6 aus Löbau kommend in Richtung Görlitz. Mit in dem Fahrzeug saßen ersten Erkenntnissen nach ein 19- jähriger Beifahrer und drei Mitfahrerinnen, eine 15- und zwei 17- Jährige.

Der 18- jähriger Lenker des Honda Civic befuhr die B6 und wollte in der Folge die Kreuzung passieren. Dies, so die aktuellen Erkenntnisse, missachtete eine bislang unbekannte Person mit einem weißen PKW, als sie dieselbe Kreuzung aus Reichenbach in Richtung Niesky überquerte. Der junge Fahrer wich aus und verlor dabei tragischerweise die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen überschlug sich und kam zunächst von der Fahrbahn ab.

Notruf bringt Großaufgebot zum Einsatz

Ersthelfer/Hinweisgeber setzten sofort den Notruf ab. Auf Grund der gemeldeten Anzahl der Verletzten wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu Unfallstelle geschickt.

Unfall fordert vier Schwerverletzte 

Ausser dem Fahrer wurden alle Personen schwer verletzt. Zahlreiche Rettungswagen und mehrere Notärzte waren im Einsatz, um die Verletzten zu versorgen. Nach der Erstversorgung wurde eine 17- jährige mit dem Rettungshubschrauber in ein Dresdener Klinikum geflogen und die anderen mit den eingesetzten Rettungswagen in umliegende Kliniken befördert. Ein Notfallseelsorger kam zum Einsatz.

Christoph 38 war im Einsatz. Ersten Erkenntnissen nach flog dieser eine 17- jährige in ein Dresdener Klinikum.

Gutachter im Einsatz 

Bevor die Beamten den zu Beweiszwecken sichergestellten Wagen abschleppen ließen nahm ein Unfallgutachter seine Arbeit auf. Der entstandene Schaden wird auf 2.000€ beziffert, so die Polizei.

Ein Gutachter nahm seine Arbeit auf.

Verkehrsunfalldienst übernimmt die Ermittlungen

Der Verkehrsunfalldienst übernimmt die weiteren Ermittlungen zum Unfallgeschehen, bei welchen es auch um das unerlaubten Entfernen vom Unfallort geht. Dier Ermittler suchen in diesem Zusammenhang auch Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Dein Bundesstraße 6 musste an der Unfallstelle in beide Richtungen bis ca. 22 Uhr voll gesperrt werden.

Zeugenaufruf

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen machen können. Insbesondere geht es hierbei um Angaben zum weißen PKW und dessen Fahrer, der die Unfallstelle unerlaubt verlassen hat. Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Reichenbach O.L.

Feuerwehr Mengelsdorf

Feuerwehr Sohland am Rotstein

Rettungsdienst aus dem Landkreis Görlitz und Bautzen

Rettungshubschrauber (Christoph 38)

Notfallseelsorger

Landespolizei

Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz

Gutachter

 

Werbung