Verletzter bei Crash auf der A4 bei Dresden

Dresden – Am heutigen Morgen kam es auf der A4 bei Dresden zu einem Unfall mit 2 LKW.

Donnerstagmorgen auf der A4 bei Dresden. Ein 64- jähriger Gliederzugfahrer musste infolge eines Reifenplatzers zwischen den Anschlussstellen Dresden-Altstadt und Dresden-Neustadt auf dem Standstreifen ausweichen und kam auf der Elbbrücke zum Stehen. Nichtsahnend näherte sich ein 60-jähriger Brummifahrer mit seinem MAN Sattelzug. Dieser war mit Verpackungsmaterial beladen. Aus bislang ungeklärten Gründen befuhr dieser den Standstreifen und kollidierte infolge dessen mit dem dort stehenden Gliederzug.

Der Anhänger des Gliederzugs riss durch die Kollision auf, stellte sich quer und dessen Ladung verteilte sich quer auf der Fahrbahn. Der 60-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten alle Hände voll tun, die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufzunehmen. Ersten Angaben zu Folge soll sich der entstandene Schaden auf ca. 200.000€ belaufen

Ein Abschleppunternehmen ist gegenwärtig mit der Bergung der LKW beschäftigt. In Richtung Görlitz staute es sich auf mehrere Kilometer, da die Fahrbahn voll gesperrt war. Zwischenzeitlich ist die Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt, so die Polizei.