Skoda brennt völlig aus

Rietschen– Die Feuerwehr wurde gestern Abend zu einem brennenden PKW gerufen.

Am frühen Montagabend, 27. April, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rietschen zu einem brennenden PKW zum „Am Wasserwerk“ alarmiert. Auf dem Grundstück, zwischen Garagen und Wohnblock, brannte ein Skoda.

Grund des Ausbruchs

Wie Zeugen vor Ort berichteten, hat ein 65- jähriger Mann das Fahrzeug aus der Garage geholt, obwohl er kurz zuvor Bremsenreiniger auf die Bremse gesprüht hat. Er konnte sich in Sicherheit bringen. Anwohner versuchten den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher zu löschen- vergeblich. Wie es zu dem Brand kam, ist momentan nicht geklärt. Kameraden der Feuerwehr versuchten das brennende Auto eine ganze weile mit Wasser zu löschen, was sich aber auf Grund des ausgelaufenen Kraftstoffs schwer gestaltete. Erst nach dem Einsatz von Schaum konnte der Brand gelöscht werden.

Für die angrenzende Garagen und den Wohnblock entstand trotz des ausgelaufenen und brennenden Kraftstoff zum Glück keine Gefahr. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Zahlreiche Schaulustige verfolgten den Einsatz. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Der 65-Jährige hätte das Fahrzeug ohnehin nicht mehr führen dürfen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes vor Ort sicher.

Werbung