Bewohner retten sich selbst: Brand in Hörnitzer Fachwerkhaus

Hörnitz– Nach einem Feuer am gestrigen Samstag ist das betroffene Fachwerkhaus im betroffenen Bereich unbewohnbar.

In einem Einfamilienhaus an der Goethestraße geriet aus bislang ungeklärter Ursache ein Wohnzimmer in Brand. Als die Feuerwehr eintraf, drang Qualm aus den Fenstern im 1 OG. Die 68- jährige Bewohnerin und ihr 36- jähriger Sohn hatten sich bereits in Sicherheit bringen können. Verletzte gab es demnach nicht, so die Polizei. Das Feuer griff auch auf andere Räume im ersten Obergeschoß über. Insgesamt 8 Angriffstrupps konnten das Feuer im Innenangriff liquidieren, wie der Einsatzleiter vor Ort mitteilte. Es waren 29 Kameraden der Feuerwehren Bertsdorf – Hörnitz, Großschönau und Zittau mit 7 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Brandursache ist bislang unklar. Die Polizei teilte auf Nachfrage mit, das ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion Görlitz noch am selben Tag seine Arbeit aufgenommen hat. Der Sachschaden ist noch nicht genau beziffert, wird aber ersten Angaben nach auf ca. 40.000€ geschätzt.

Die Straße der Jugend war zwischen Goethestraße und der Zittauer Straße für die Einsatzmaßnahmen bis ca. 14.30 Uhr voll gesperrt.

 

Werbung