Schuppenbrand gerät außer Kontrolle

Großpostwitz– Gestern Nachmittag ist im Ort ein „Schwedenhaus“ Flammen zum Opfer gefallen.

Wie die Polizei berichtet, ist aus bisher nicht geklärter Ursache ein Schuppen auf einem Privatgrundstück in Brand geraten. Das Feuer griff schnell auf das Wohnhaus, den Carport des Nachbargrundstückes und auf einen dort untergestellten Wohnwagen über. Die Rauchschwaden waren kilometerweit zu sehen. Alle Bewohner konnten das Gebäude verlassen, so dass niemand von ihnen verletzt wurde. Das sogenannte Schwedenhaus, als auch der Carport mit dem darunter stehenden Wohnwagen brannten vollständig nieder. Die Kameraden der zahlreich eingesetzten Feuerwehren brauchten mehrere Stunden, um die Flammen zu löschen. Auch einen Notfallseelsorger kam zum Einsatz. Schaden kann noch nicht genau beziffert werden, wird aber auf wenigstens 100.000 Euro geschätzt. Ein Brandursachenermittler wird das Objekt auf den möglichen Auslöser des Feuers untersuchen.

Werbung