Oberverwaltungsgericht legt fest, wie weit sich Sachsen vom Wohnort entfernen dürfen

Bautzen– Sachsen dürfen sich für Sport und Bewegung bis zu 15 Kilometer vom ihrer Wohnung entfernen

Ziele, die nur mit dem Zug oder dem Auto zu erreichen sind gehören demnach nicht zum Umfeld, so das Gericht in seiner Entscheidung- wie man übereinstimmenden Medienberichten entnehmen kann. Sehr wohl kann sich aber auch bis zu 15 Kilometern von der Wohnung wegbewegen, wenn man diese Strecke zu Fuß oder mit dem Rad erreichen könnte. Es spielt dabei keine Rolle, ob man die Strecke zu Fuß, mit dem Rad, dem Auto oder dem ÖPNV zurücklegt.

Das Gericht macht auch nochmal klar, dass die Regelung mit der nicht im Haushalt lebenden Person kein Freibrief darstellt. Erlaubt sei die Begleitung beeinträchtigter Personen, die auf Hilfe angewiesen sind. Alleinstehende Personen die ggf. psychische Probleme durch die Isolation erfahren können, sind auch ausgenommen. Kinder in einem bestimmten Alter kann man natürlich auch nicht allein raus gehen lassen.

Der Mindestabstand von 1,5m sollte hierbei immer Auge behalten werden.

 

Werbung