Motorradfahrer stürzt bei Großhennersdorf

 

Großhennersdorf- Am Freitagmittag kam es auf der S128 zu einem Unfall.

Ein 28- jähriger Motorradfahrer befuhr mit seiner Honda am Freitagmittag die S128 in Richtung Oderwitz. Auf gerader Strecke überholte er mehrere Fahrzeuge und kollidierte vor dem Wiedereinscheren mit einem Außenspiegel eines Ford der in selbe Richtung unterwegs war. Durch den Kontakt mit dem Fahrzeug aus der Region Oldenburg kam der Kradfahrer ins schlingern, verlor die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und verletzte sich in Folge dessen leicht.

Die hinzugerufenen Rettungskräfte versorgten den Motorradfahrer und brachten ihn zur Kontrolle in ein Krankenhaus. Der eingesetzte Rettungshubschrauber (Christoph 62) konnte ohne weiteres Tätigwerden den Rückflug ins Luftrettungszentrum (LRZ) antreten. Ausgelaufene Betriebsstoffe an der Maschine sorgten noch für einen Einsatz der Großhennersdorfer Feuerwehr. Dies rückten mit ihrem LF an, nahmen die Betriebsstoffe auf und konnten den Einsatz zeitnah wieder beenden.

Im Zuge der Unfallaufnahme stelle man eine Bremsspur fest. Auf Grund der Spuren kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Motoradfahrer vor dem Einscheren stark gebremst hatte. Ein entgegenkommendes Fahrzeug könnte der Auslöser dafür gewesen sein.

Der an den Fahrzeugen entstandene Schaden wird auf 10.000 Euro beziffert. Die S128 war für die Dauer der Rettung und der Unfallaufnahme voll gesperrt.