Lückendorf: Brand in Scheune  

Lückendorf – Großeinsatz für die Feuerwehr

Wie die Polizei mitteilte, kam es beim Hantieren mit Kraftstoffgemisch durch einen 14- Jährigen am vergangenen Mittwoch zu einem Brand in einer Scheune, in der sich neben landwirtschaftlichen Geräten und Heu auch Tiere -u.a. zwei Pferde- befanden.

Das Feuer griff auf eine Sitzbank und Werkzeuge über. Der Junge brachte den Kanister ins Freie und löschte den Brand selbst, verhinderte somit schlimmeres.

Feuerwehren aus Lückendorf, Oybin, Jonsdorf, Olbersdorf und Zittau wurden alarmiert und eilten neben Rettungsdienst und der Polizei zur Einsatzstelle. Die zuerst eingetroffenen Einsatzkräfte konnten Entwarnung geben. Der Brand bestätigte sich so nicht und der Einsatz konnte teils auf Anfahrt abgebrochen werden.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung.

Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 50 Euro.