Kinder vermisst- Feuer auf Dreiseitenhof

 

Kemnitz- Zu einer starken Rauchentwicklung kam es gestern Abend auf einem Dreiseitenhof an der Hauptstraße.

Gestern Abend führten die Ortsfeuerwehren Kemnitz, Herwigsdorf und Bischdorf ihre diesjährige Abschlussübung in Zusammenarbeit mit der Löbauer SEG des ASB durch.

Als Übungsobjekt diente ein Dreiseitenhof an der Kemnitzer Hauptstraße. Im Gebäude wurde ein Brand simuliert, der durch rauchende Kinder verursacht wurde. 2 Personen wurden vermisst und mussten durch die Einsatzkräfte gerettet werden.

Nach der Alarmierung, die 17.40 Uhr erfolgte, trafen nach wenigen Minuten die ersten Einsatzfahrzeuge an der Einsatzstelle ein. Neben der Menschenrettung und der Brandbekämpfung war eine stabile Wasserversorgung, die Patientenbetreuung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Aufgabe der Einsatzkräfte. Auch ein Mädchen musste auf der Rückseite des Hofes von den Kameraden versorgt, befreit und dann dem Rettungsdienst übergeben werden. Sie wurde von einem Radlader eingeklemmt.

Wie der Übungsleiter im Anschluss mitteilte, wurde das Übungsziel erreicht und die Einsatzaufgabe erfüllt. Insgesamt waren 3 Wehren mit 5 Fahrzeugen und 30 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz. Diese wurden durch die SEG des ASB Löbau mit 2 Fahrzeugen und 8 Kräften unterstützt.

Herzlichen Dank an alle Übungsteilnehmer, an die Organisatoren, die Verletztendarsteller sowie den Kollegen der SEG des ASB Löbau. Ihr habt mit der Übung wiedermal gezeigt wie wichtig Ehrenamt und vor allen die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Organisationen ist.

Werbung