Grenzkontrollen: Rückreisewelle sorgt für Megastau auf A4

Bautzen/Görlitz- Auf Grund von Grenzkontrollen hat eine Rückreisewelle in Richtung Polen zu einem Mega-Stau auf der A4 geführt.

Nichts ging mehr 

Eine Rückreisewelle polnischer Arbeitnehmer führte auf der Autobahn 4 von Dresden nach Görlitz, zwischen Bautzen Ost und dem Grenzübergang Ludwigsdorf zum Stillstand. Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilte, staute sich der Verkehr Spitzenzeiten bis zu 50km. Am Nachmittag reduzierte sich der Stau auf etwa 20 Kilometer, bis er sich dann am frühen Abend komplett aufgelöst hat.

THW im Einsatz

Drei Ortsverbände des THW, darunter der OV Bautzen, OV Zittau und der OV Görlitz kamen auf Anforderung der Polizei zum Einsatz. Neben den Freihalten der Rettungsgasse wurde der gesamte Rückstau fortlaufend nach medizinischen Notfällen geprüft, um ggf. den Rettungsdienst schnell hinzuziehen zu können, so das THW auf seiner Seite. Außerdem sperrte das THW Autobahnauffahrten in Richtung Grenze ab.

 

Werbung