Görlitz: Meldungen zum Pfingstverkehr

Görlitz– Pfingstreiseverkehr Richtung Polen

Ein langes Wochenende steht bevor, und viel polnische Arbeite wollen zurück in die Heimat. Was diese Rückreisewelle anrichten kann, hat man bereits zwei mal auf der A4, aber auch im Görlitzer Stadtverkehr gesehen. Um einen Mega-Stau zu vermeiden öffnen die polnischen Behörden für einen begrenzten Zeitraum den Grenzübergang Hagenwerder bei Görlitz. Damit soll in erster Linie die Görlitzer Innenstadt am Wochenende entlastet werden. Der Grenzübergang ist lediglich für Pkw und kleinere Lkw zugelassen.

Der Grenzübergang Ludwigsdorf ist in Sachsen für Lkw die einzige Möglichkeit der Ausreise. Bitte haltet Abstand von den Bereichen auf der Autobahn, damit sich die Abfertigung an der Grenze auf LKW beschränken kann. Halten Sie stets Rettungswege und Anschlussstellen frei!

Pkw-Fahrer, die über die Stadt Görlitz (Stadtbrücke oder Hagenwerder)
ausreisen wollen, orientieren sich bitte frühzeitig über die S 111 (Reichenbach) zur B 99 (südlicher Ortseingang Görlitz). Eine Wegweisung ab der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf sowie ab Reichenbach ist mittels Umleitungsbeschilderung eingerichtet.

Fahrzeugführer mit dem Ziel Ostsachsen verlassen bitte frühzeitig die
Bundesautobahn 4, um nicht in einem möglichen Grenzstau stecken zu
bleiben.

Auch für die Görlitzer Innenstadt gilt: Halten Sie Einmündungen und Kreuzungen frei! Gewährleisten Sie Rettungswege! Nehmen Sie Rücksicht auf
andere!

Werbung