„F“ von Feuerwehr-Schriftzug entwendet: Unbekannter zeigt Reue

Hagenbach– Ein „F“ auf Abwegen kommt schlussendlich zu einem Happyend

Am 14.03.2020 machten man gegen 11 Uhr bei der Feuerwehr Hagenbach eine Entdeckung die alles andere als schön gewesen ist. Das „F“ des Feuerwehr-Schriftzugs war abhanden gekommen. Runtergefallen war es nicht, denn auch eine Nachschau ließ dieses nicht wieder auftauchen. Die Polizei wurde hinzugezogen und ein Post mit der Bitte das „F“ zurückzubringen in den sozialen Medien erstellt und geteilt.

Unbekannter zeigt Reue

Der Aufruf der Kameraden schien Wirkung zu zeigen, denn bereits am Abend gab es eine Überraschung. Gegen 23 Uhr fand ein Kamerad das „F“ und einen Brief am Gerätehaus.

Schriftliche Entschuldigung 

„Sehr geehrte Feuerwehr Hagenbach,

Es tut mir sehr leid, dass ich gestern das „F“ abgemacht habe. Ich weiß ihren freiwilligen Dienst, ihre Zeit und Einsätze für die Region sehr gut zu schätzen und bereue es daher sehr gerade eure Arbeit  auf diese Weise zu mißachten.

Da ich selber viele Freunde in der Feuerwehr habe, bereue ich diese tat umso mehr und hoffe sehr, dass Sie mir diesen blöden Unfug verzeihen können.

Das beigelegte Geld soll als Entschuldigung und als Entschuldigung für mögliche entstandene Schäden dienen. 

Bitte verzeihen Sie mir meine Dummheit und bleiben Sie alle gesund. 

Es wird bestimmt nicht wieder vorkommen, entschuldigende Grüße“

Überraschung bei der Feuerwehr 

Die Kameraden finden es super, dass das „F“ zurückgebracht wurde. Man habe nicht damit gerechnet, so die Kameraden in ihrer Nachricht an uns. Obwohl sie sich über eine persönlich Entschuldigung mehr gefreut hätten, sind sie dennoch froh, denn diese Aktion des Unbekannten zeigt viel Mut und Courage. Einer persönlichen Entschuldigung steht nach wie vor nichts im Wege.

Einladung zum Ehrenamt

In einem weiteren Post machen die Kameraden sogar ein Angebot an den Unbekannten: Dieser ist herzlichst dazu eingeladen, sich bei den Hagenbachern ehrenamtlich zu angergieren und so seine überschüssige Energie wertvoll für die Gemeinschaft zu nutzen.

Das Bildmaterial wurde uns von der Wehrleitung für die Berichterstattung zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Werbung