15- jähriger kippt heiße Asche in Mülltonne: Feuer greift auf Wohnhaus über

Leutersdorf– Die Feuerwehr konnte ein Wohnhaus vor dem Totalverlust retten.

Laut Angaben der Polizei kippte ein 15- jähriger in der Geschwister-Scholl-Straße heiße Asche in eine Mülltonne. Die Mülltonne fing Feuer, griff auf danebenstehende Mülltonen über und der Brand breitete sich dann rasch über die mit Holz verkleidete Fassade aus.

Die Gemeindefeuerwehr Leutersdorf wurde um 14:10 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert, nachdem Zeugen auf das Feuer aufmerksam geworden waren. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs haben sich die Flammen über die Fassade bis zum Dach ausgebreitet.

Unter schwerem Atemschutz ging es zur Lageerkundung und zur Menschenrettung vor. Parallel dazu bauten weitere Kräfte eine stabile Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz auf. Weitere Einsatzkräfte begannen unverzüglich die Dachhaut und die Fassadenverkleidung zu öffen. Durch die schnellen Maßnahmen gelang es den Kameraden eine Ausbreitung auf den zum Teil mit Heu ausgelegten Dachboden zu verhindern.

Mit einer Wärmebildkamera wurde festgestellt welche Bereiche sich erwärmt hatten, so dass diese mittels einer Säge geöffnet und letztlich abgelöscht werden konnten.

Es waren 25 Kameraden mit 5 Fahrzeugen im Einsatz.

Das Haus ist weiter bewohnbar, es entstand ein Schaden von etwa 5.000€, so die Polizei. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen.

Hier geht’s zum Video