15.000 Volt: Jugendliche in Niesky auf Waggon geklettert und von Lichtbogen getroffen

Niesky– Zwei Jugendliche haben auf dem Bahnhof in Niesky  einen Stromschlag aus einer 15.000 Volt-Hochspannungsleitung schwer verletzt überlebt.

Der beiden waren mit einer Gruppe unterwegs, als ihnen offenbar einfiel auf die abgestellten Waggons zu klettern.  Dabei kam einer der beiden der Oberleitung gefährlich nah. Ohne direkten kontakt habe sich ein sogenannter Lichtbogen gebildet, der mit 15.000 Volt Spannung durch den Körper des Jungen gefahren sei.

Auch sein Freund, der sich der Kletterei anschloss, wurde verletzt. Zwei Rettungshubschrauber brachten die Jungen mit schweren Verbrennungen in spezielle Kliniken.

Die anderen Freunde der Jungen wurden durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Die Rettung gestaltete sich aufgrund der Hochspannungsleitungen schwierig, da zunächst der Strom abgestellt werden musste.